Bilderbücher / Bilderbuchkino / Kamishibai

Bilderbücher und das Kamishibai werden sehr häufig im Unterricht genutzt. Zum einen lieben es die Schüler, Bücher zu lesen, wenn ich dabei bin und zum anderen ist Frauchen ein absoluter Büchernarr. Da werden Bilderbücher genutzt, um Stabpuppenspiele aufzuführen, Rollenspiele zu erarbeiten, mithilfe des Kamishibais ruhige Lese- und Unterrichtsstunden aufzubauen und und und.

Deswegen werden hier nachfolgende Bilderbücher kurz vorgestellt, die in unseren Unterricht einfließen. Sofern es Bilderbuchkinos zum jeweiligen Buch zum Downloaden gibt, sind sie verlinkt. Bilderbuchkinos geben die original Illustrationen ohne Text wieder. Sie bieten eine super Gelegenheit, entweder Bilderbücher gemeinsam mittels Beamer oder Tablet zu betrachten oder aber die Seiten fürs Kamishibai auszudrucken. Wer Infos zur Herstellung des Kamishibais benötigt, kann gerne einen Kommentar hinterlassen, denn Frauchen hat selbst zwei hergestellt. Eines davon eignet sich auch super fürs Schattentheater.

Und nun peau a peau zu den Bilderbüchern:

  1. Pippliothek von Lorenz Pauli mit Illustratinen von Kathrin Schärer; aus dem atlantis Verlag.

Ein ganz wunderbares Buch mit dem Untertitel: Ein Bibliothek wirkt Wunder! Ein hungriger Fuchs trifft in einer Bibliothek auf eine Maus. Statt sie – wie ursprünglich gedacht- zu fressen, vergisst er schenll das fressen, denn er will lesen lernen. Neben dieser entzückenden Geschichte sind es vor allem die wunderschönen Illustrationen, die dieses Buch zu etwas Besonderem machen. Einzelne Ausschnitte des Buches nutze ich immer, um Schreibanregungen zu geben und es funktioniert immer. Bei Bedarf stelle ich gerne meine Ideen zur Verfügung.

Der Link zum Bilderbuchkino: https://www.ofv.ch/kinderbuch/detail/pippilothek/504138/

(Ihr zum Download müsst auf der Seite etwas runterscrollen)